Skip to content

Produktionstechnische Kurse mit Fernstudium

Gerade in ungewöhnlichen und herausfordernden Zeiten sind optimistische Perspektiven wichtig. Die Entwicklung in den letzten Monaten hat die Arbeitsformen radikal verändert, weil vieles virtuell stattfinden muss. Innerhalb kürzester Zeit wurde uns vor Augen geführt, was zuvor ferne Zukunft zu sein schien. Viele Unternehmen haben diese Entwicklung als Chance genutzt, die Digitalisierung voranzutreiben und teilweise im Zeitraffertempo funktionierende digitale Infrastrukturen geschaffen. Diese besondere Zeit zeigt uns unter anderem, wie wir mithilfe der Digitalisierung flexibler und gleichzeitig stabiler auf Unwägbarkeiten reagieren können – und dies nicht nur im Homeoffice, sondern auch in Bezug auf Prozesse, Produktion und vieles mehr.

Natürlich hat die gegenwärtige Situation auch in Schulen und Universitäten weltweit zu Herausforderungen geführt. Diese mussten sich schnell anpassen und Wege finden, um aus der Ferne zu lehren und mit den Schülern und Studenten zu interagieren.
Wie kann aber sichergestellt werden, dass die Lernziele trotz der gegenwärtigen Situation erreicht werden?
Und welche Optionen gibt es in Bezug auf die Ausbildung, wenn die Schüler und Studierenden nicht in der Lage sind, ihr Zuhause zu verlassen und am Unterricht teilzunehmen?

 

„Virtual FMS“ (virtuelles flexibles Fertigungssystem) – eine leistungsstarke Plattform für das Lernen aus der Ferne

Die Universität Tampere setzt ihre Kurse in Produktionstechnik mit Hilfe von Virtual FMS fort. Virtual FMS ist eine Plattform zum Lehren, Lernen und virtuellen Erleben, wie Fertigungsbetriebe funktionieren. Mit diesem Werkzeug können die Studenten direkt von zu Hause aus auf die MMS (Manufacturing Management Software) eines virtuellen Fertigungssystems zugreifen, mit diesem interagieren und sehen, wie es in Echtzeit reagiert. Alle Hauptfunktionen sind per Fernzugriff erreichbar, was Virtual FMS zu einer leistungsstarken Lernplattform macht, auch wenn der physische Zugang zu den Klassenräumen nicht gestattet ist. Auf diese Weise können die Studenten – zukünftige Fertigungsexperten – weiterhin lernen, wie moderne Hard- und Software für die Fabrikautomatisierung zur Produktivitätssteigerung eingesetzt werden kann.

production engineering remote learning

 

Reale Fertigungssysteme ins Haus holen

„Die Remote-Funktionen von Virtual FMS ermöglichen es uns, ein reales Fertigungssystem in die Haushalte zu bringen. Auf diese Weise können unsere Studenten die Funktionalitäten moderner Fertigungssysteme kennen lernen, auch wenn die Universität ihre Türen geschlossen hat“, sagt Minna Lanz, Professorin für Maschinenbau an der Universität Tampere.

„Virtual FMS ist eine großartige Gelegenheit zum Lernen, besonders wenn die Universitäten im Moment geschlossen sind“, erklärt Helena Lindberg, eine Studentin der Produktionstechnik an der Universität Tampere. „Das Lernen zu Hause lief gut und ohne Probleme über den Fernzugriff. Wir haben ein Dashboard in MMS erstellt, das z. B. zur Verfolgung des vom Führungsteam erstellten Auftragsbestands verwendet werden kann. MMS macht es einfach, die Vorgänge in der Fabrik zu verfolgen und notwendige Änderungen vorzunehmen, ohne physisch anwesend zu sein“.

„Für mich war die Verwendung von MMS und Virtual FMS ein großartiges Beispiel dafür, wie die Digitalisierung im Management eingesetzt wird.“

 

Wie kann Virtual FMS in Unternehmen eingesetzt werden?

Industrieunternehmen können ebenso wie Universitäten und Schulen von Digital Manufacturing (DM) profitieren. Virtuelle Systeme können von Unternehmen zum Beispiel dafür genutzt werden, um ihre derzeitigen und neuen Mitarbeiter aus der Ferne zu schulen und auszubilden. Auf diese Weise können potenzielle Produktionsausfallzeiten effizient genutzt werden, Fähigkeiten können ständig weiterentwickelt und auf dem neuesten Stand gehalten werden, während man darauf wartet, dass die Produktion wieder anläuft.

Weitere Informationen zu den Vorteilen von Virtual FMS finden Sie auf unserer Seite zur digitalen Fertigung (DM).

Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut durch diese Zeit!

Verwandte Beiträge: