Skip to content

CNC Automatisierung –
Die Vorteile

Automatisierung macht die Fertigung wettbewerbsfähig

Diese Seite befasst sich mit den 10 wichtigsten Vorteilen der CNC-Automatisierung, die wiederum  in drei Kategorien zusammengefasst sind. Angefangen von der betrieblichen Leistungsfähigkeit, steigern höhere Effizienz und Produktivität die Geschäftsergebnisse. Darüber hinaus sind die Kunden dank schnellerer Durchlaufzeiten, beständiger Qualität und wettbewerbsfähiger Preise zufriedener. Die Menschen in der Fertigung haben zudem sichere und sinnerfülltere Arbeitsplätze.
Kurz gesagt, es kann hier jeder nur gewinnen – und zwar eine ganze Menge.

Möchten Sie wissen, wie sehr IHRE Produktion von der Automatisierung profitieren könnte? Dann überprüfen Sie mit der Unterstützung unseres dreiminütigen Tests, wie es tatsächlich um die Auslastung Ihrer Werkzeugmaschinen steht oder lesen Sie einfach weiter.

Utilization test

Die Vorteile der CNC Automation

Unsere Automationslösungen basieren auf der Vision, dass die Produktion nur die richtigen Dinge zur richtigen Zeit herstellen sollte – und zwar die ganze Zeit. Das ultimative Ziel für Menschen und Unternehmen besteht doch darin, das Bestmögliche aus der Zeit zu machen, die uns zur Verfügung steht. In Zahlen ausgedrückt sind es genau 8.760 Stunden pro Jahr. Nachfolgend finden Sie eine kurze Übersicht über die Vorteile der Automatisierung und anschließend eine detailliertere Erörterung zu jeder Kategorie. Bitte berücksichtigen Sie, dass es viele Überschneidungen zwischen diesen Vorteilen gibt, wie z. B. bei ‚Maschinenauslastung‘, ‚Produktionsvolumen‘  und ‚Stückkosten‘. Wie so viele andere Phänomene im wahren Leben, lassen sich auch die Vorteile der Automatisierung nicht in sauber abgegrenzten Kategorien abbilden.

Zusammenfassend können folgende Vorteile festgehalten werden:

  • Höhere Ausbringung und Umsätze
  • Gesteigerte Roh- und Reinerträge
  • Höhere Kapitalrendite
  • Bessere Kundenzufriedenheit
  • Stärkere Mitarbeiterbindung
  • Schnellere und zuverlässigere Durchlaufzeiten
  • Höhere Maschinenauslastung und Gesamtproduktivität (OEE)
  • Verbesserte und beständige Qualität
  • Weniger Stress für Produktionsleiter
  • Geringere Lagerbestände (gebundenes Kapital)

So verbessern diese Vorteile die Wettbewerbsfähigkeit Ihrer Fertigung

Entschlüsselung
der Automations-Vorteile

Arbeitsabläufe

Automatisierung vereinfacht die täglichen Abläufe und gestaltet diese wesentlich produktiver, effizienter und stabiler. Und am Ende des Tages ist der betriebliche Nutzen in den wichtigsten fünf Produktionskennzahlen messbar, die in der oben stehenden Pyramide dargestellt werden.
Doch wie kommen diese zustande?
Lesen Sie weiter:

Geringere
Stillstandszeiten

In Automationssystemen für das Palettenhandling können Rüstvorgänge vorbereitet werden, während eine andere Palette gerade abgearbeitet wird. Dadurch können Rüstzeiten fast vollständig eliminiert werden. In der robotergestützten Automation des Teilehandlings sind die Abläufe weitesgehend standardisiert und damit sehr schnell. Hier lassen sich eventuelle Greiferwechsel im Zusammenhang mit der Handhabung verschiedener Teile automatisieren. Dies kann die Auslastung der Werkzeugmaschinen von ca. 20 % auf 60-80 % erhöhen.

Verbesserte und beständige
Qualität

Automatisierung erfordert reproduzierbare Prozesse, die sie – anders als der Mensch – nahezu fehlerfrei ausführt. Das Ergebnis liegt auf der Hand: eine beständige und hohe Qualität.

Effektivere und durchgängige
Prozesse

Die für die Automatisierung notwendigen standardisierten Prozesse öffnen die Tür für eine problemlose Integration von Zusatzprozessen in das Automatiosnsystem, wie z. B. Finishing, Waschen, Markieren und Messen. Das Resultat: der Gesamtautomatisierungsgrad Ihrer Fertigung steigt.

Automatisierte Produktionsplanungund Ressourcenmanagement

Die Produktion ist das Zusammenspiel aus Maschinen, Menschen und IT Systemen. Damit alles gut zusammenarbeitet, müssen die Dinge optimal aufeinander abgestimmt sein. Die intelligente Produktionsplanungs- und Ausführungssoftware stellt sicher, dass die Produktionsaufträge zum richtigen Zeitpunkt erledigt werden können und die Maschinen bestmöglich ausgelastet sind. D. h., die Bediener zu steuern, Ressourcen verwalten, Maschinenkapazitäten einplanen und prognostizieren, so dass alle erforderlichen Abfragen für die jeweiligen Aufträge ausgeführt werden können (z. B. keine fehlenden Werkzeuge).

Unbemannte
Produktion

Standardisierte Prozesse zusammen mit automatisierter Produktionsplanung und -ausführung ermöglichen eine mannlose Produktion –
Tag und Nacht.

Geschäftsergebnisse

Verbesserte Geschäftsergebnisse werden antürlich durch Entwicklungen im Betrieb, wie eine höhere Ressourcenauslastung, mehr Durchsatz, verbesserte Qualität oder eine proaktivere Produtkionsplanung vorangetrieben. Der Effekt: Die Produktion erzielt höhere Volumina und Gewinne und arbeitet mit weniger Geld (geringere Lagerbestände und halbfertige Erzeugnisse, WIP).

Eine höhere Produktionskapazität steigert den Umsatz

Automatisierung steigert den den Durchsatz pro Maschine und dies hat zur Folge, dass Sie mehr produzieren (und verkaufen) können. Die transparente Kapazitätsplanung durch intelligente Automatisierung erhöht den Durchsatz, da unnötige Puffer in der Produktion abgebaut werden. Steigende Volumina verringern die Fixkosten.

Reduzierung der indirekten und direkten Lohnkosten pro Teil

Die automatisierte Produktion erfordert weniger Bedienereinsatz. Die direkten Lohnkosten sinken, da ein Bediener z. B. die dreifache Menge an Maschinen und Automatisierung im Vergleich zu Einzelmaschinen mit Automatisierung betreiben kann. Indirekte Arbeitskosten sinken, da dank der intelligenten Funktionen der Produktionsplanung Produktionsplaner nun z. B. für dreimal so umfangreiche Abläufe eingesetzt werden können.

Bitte berücksichtigen Sie dabei, dass unserer Erfahrung nach Fertiger, die in Automatisierung investieren, entweder einen größeren Produktionsbereich mit vorhandenem Personal betreiben oder was häufiger der Fall ist, mehr Personal einstellen, da sie von den Vorteilen einer höheren Produktivität und verbesserten Geschäftsergebnissen profitieren.

Geringere Investitionskosten für Werkzeugmaschinen pro Teil

Die Investitionen sowohl in Werkzeugmaschinen als auch Automatisierung verteilen sich auf größere Produktionsvolumina, da die Maschine(n) weniger Stillstandszeiten haben. Hier stehen sich die ca. 2.000 Bearbeitungsstunden im Stand-Alone-Betrieb den ca. 6.000 Bearbeitungsstunden pro Jahr mit Automation gegenüber. Automatisierung bedingt auch, dass weniger Werkzeugmaschinen die teure Stellfläche beanspruchen.

Verringerung des
Betriebskapitals

Da man just-in-time und in nicht überdimensionierten Losen produzieren kann, wird weniger Kapital in Lagerbestände und halbfertige Erzeugnisse gebunden. Optimierte Rüstzeiten reduzieren auch die Notwendigkeit in zu großen Losen zu produzieren. In der Praxis ist häufig ein gewisses Maß an Lagerbeständen unerlässlich, allerdings setzt die Minimierung dieser Kapital frei, z. B. für Investitionen oder Dividenden.

Kunden und Mitarbeiter

Von durchdachten Abläufen profitieren sowohl die Belegschaft als auch die Kunden.
Sie unterstützen dabei, qualifizierte Fachkräfte zu finden und zu halten und termingerecht Qualität zu liefern – und dabei profitabel zu bleiben.

Bedeutsamere und sichere
Arbeit

Qualifizierte Mitarbeiter für die Fertigung zu finden und zu halten, ist heutzutage nicht einfach. Automatisierung gestaltet die Arbeit für den Bediener bedeutsamer und anspruchsvoller. Wie das funktioniert? In dem Automation für eine bessere Ergonomie sorgt, sich wiederholende Aufgaben übernimmt und die Sicherheit beim Handling von schweren Gewichten gewährleistet und problematische Arbeitspositionen verbessert. Hinzu kommt, dass intelligente Automationssysteme intuitiv und anwenderfreundlich sind.

Lieferzeiten, Qualität
und Kosten

Eine transparente Produktionsplanung und beständige Prozesse geben sowohl dem Hersteller als auch dem Kunden eine hohe Sicherheit, dass versprochene Lieferzeiten eingehalten werden – und rasch geliefert werden kann. Dies erlaubt dem Fertiger seine Produktionskapazitäten voll auszulasten, anstatt mit unnötigen Puffern für Unerwartetes Lieferzeiten sicherzustellen. Da Automatisierung zu einer höheren Produktivität führt, unterstützt sie den Hersteller auch dabei, dem ständigen Druck zur Reduzierung der Kosten standzuhalten.

Mehr über Unternehmen, die CNC Automation erfolgreich nutzen

Sie möchten sich lieber mit uns persönlich austauschen?

Sales Manager, US & Canada Central

Christopher Rezny

+1 847 899 1126

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Weshalb sollte ich meine Produktion automatisieren?

Haben Sie gewusst, dass mit einem durchschnittlichen nicht automatisierten Fertigungsprozess nur eine maximale Maschinenauslastung von 30 % erreicht werden kann? Dies bedeutet, dass von den 8.760 Stunden, die Ihnen im Jahr zur Verfügung stehen, über 6.000 Stunden verloren gehen.

Im Gegensatz dazu ist es mit einer automatisierten Produktion möglich,
eine Auslastung von bis zu 90 % (8.000 Stunden) im Jahr zu erreichen.

Kennen Sie die tatsächliche Auslastung Ihrer Werkzeugmaschine/n? Starten sie unseren 3 Min.-Test!