Skip to content

Pressemitteilung 16.4.2019

 

Der Verwaltungsrat des Anbieters für Fabrikautomationssysteme Fastems Oy Ab hat den derzeitigen stellvertretenden CEO des Unternehmens, Mikko Nyman, (40), M.Sc. (Econ.), mit Wirkung zum 1. Mai 2019 zum neuen CEO ernannt. Der derzeitige CEO Tomas Hedenborg wird dem Verwaltungsrat weiterhin als Berater zur Seite stehen und Mikko Nyman in seiner neuen Rolle bis Ende des Jahres unterstützen.

 

Der neue CEO Mikko Nyman ist seit Anfang 2017 als Business Unit Vice President und seit Herbst 2018 als stellvertretender CEO bei Fastems tätig. Zuvor war er CFO von Fastems und ist seit 2014 für das Unternehmen aktiv. Vor seiner Tätigkeit bei Fastems arbeitete Mikko Nyman im Finanzmanagement in internationalen Branchen und der IT.

„Fastems ist seit 2016 stark gewachsen und hat seine Lösungen für die Maschinenautomatisierung im Bereich der spanabhebenden Industrie um die Entwicklung von intelligenter Automatisierungssoftware erweitert. In den letzten Jahren haben Tomas und Mikko auf der Managementebene von Fastems eng zusammengearbeitet. Gemeinsam mit den Mitarbeitern haben sie das Unternehmen auf einen starken Wachstumskurs gebracht. Ich bin davon überzeugt, dass Mikko der Richtige ist, um den Erfolgskurs von Fastems fortzusetzen“, sagt Kai Öistämö, Vorsitzender des Verwaltungsrates von Fastems.

„Ich bin dankbar für das Vertrauen des Vorstands und freue mich sehr darauf, unseren Erfolg als kompetenter Partner für unsere industriellen Kunden fortzusetzen. Auch in Zukunft wird unser Schlüssel zum Erfolg sein, die besten Lösungen und Dienstleistungen für unsere Kunden mit den besten Fachleuten der Branche zu vereinen. Meine Aufgabe besteht vor allem darin, den Erfolg aller Fastems-Mitarbeiter weiter voranzutreiben, damit unsere Kunden die besten Produkte und Services in der Branche erhalten“, so Mikko Nyman.

„Im Namen des gesamten Verwaltungsrats möchte ich mich bei Tomas Hedenborg für seinen Beitrag zur Entwicklung des Unternehmens bedanken, zunächst seit 2006 als Vorstandsmitglied und seit 2013 als CEO. Unter seiner Leitung hat Fastems einen internationalen Wachstumskurs eingeschlagen und eine starke Basis für die Zukunft geschaffen. Tomas Unterstützung als Berater für Mikko und den Verwaltungsrat bis zum Jahresende ist von unschätzbarem Wert, da wir den Übergang für die gesamte Fastems-Organisation so reibungslos wie möglich gestalten wollen“, so Kai Öistämö weiter.

Laut Mikko Nyman befindet sich die Digitalisierung in der Fertigungsindustrie noch in einem frühen Stadium. Die Zukunft der industriellen Fertigung wird sich im Hinblick auf eine nachhaltige Effizienzsteigerung vor allem auf kleine Produktionslose und eine flexible Automatisierung konzentrieren. Und Fastems ist in diesen Bereichen bereits stark aufgestellt.

„Der Kern unseres Wettbewerbsvorteils liegt in intelligenter Software, die eine bessere Optimierung und Planung der Fertigung ermöglicht. Unsere Einzigartigkeit besteht darin, dass wir die beste Software, die besten Maschinen und Dienstleistungen der Branche als Gesamtpaket anbieten können. Unser Umsatz ist seit 2016 um mehr als 45 Prozent gestiegen und wir haben jedes Jahr über 50 neue Automatisierungsexperten eingestellt. Gleichzeitig hat unser Subunternehmer-Netzwerk Arbeitsplätze mit ähnlichem Tempo geschaffen. Mit dieser hochqualifizierten und wachsenden Gruppe von Talenten wollen wir wollen dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit von Industrieunternehmen in unseren Hauptmärkten in Europa, Nordamerika und Asien zu sichern“, erklärt Mikko Nyman.

 

Zusätzliche Informationen:

Mikko Nyman

Stellvertretender CEO (CEO ab 1. Mai)

Fastems Oy Ab

Tel. +358 40 587 4402

E-Mail: mikko.nyman@fastems.com

Kai Öistämö

Vorsitzender des Verwaltungsrates

Fastems Oy Ab

Tel. +358 40 505 6832

E-mail: kai.oistamo@helvarmerca.com

 

Fastems in Kürze

Fastems wurde 1901 gegründet und bietet intelligente Fabrikautomatisierungslösungen, mit denen Hersteller in der Metallindustrie ihre Produktivität steigern können. Die branchenführende Software und die Fähigkeit, jede industrielle Maschine in eine Einheit zu integrieren, kombiniert mit einem breiten Serviceangebot und jahrzehntelanger Erfahrung machen Fastems einzigartig.

Die Mission von Fastems besteht darin, eine Welt zu schaffen, in der die Fertigungsindustrie ein Eckpfeiler des Erfolgs und eine Quelle nachhaltigen Wohlbefindens in der Gesellschaft ist. Fastems hat bereits über 4.000 installierte Systeme an seine Hauptmärkte in Europa, Nordamerika und Asien geliefert. Im Jahr 2018 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 90 Mio. EUR und beschäftigte 450 Mitarbeiter.

Verwandte Beiträge: