Skip to content

November 26, 2018

Wärtsilä

Im Auslieferungszentrum von Wärtsilä in Vaasa

Wir haben bisher dezentral durchgeführte Funktionen zentralisiert und unsere Fertigungsprozesse erneuert und verbessert. Die Modulmontageanlagen umfassen u. a. eine automatisierte Montagelinie für Zylinderköpfe, eine Montagelinie für große Turbomodule und verschiedene Montagestationen für andere Module, so Jukka Saari, Geschäftsführer des Bereichs Fertigungsentwicklung im Auslieferungszentrum von Vaasa.

Die gefertigten Module werden in Maschinen von Wärtsilä 20, Wärtsilä 32 und Wärtsilä 34 eingesetzt. Die nach Volumen größte Fertigungseinheit ist die automatisierte Montagelinie für Zylinderköpfe, die von Fastems entwickelt, gefertigt und bereitgestellt wurde.

Wir arbeiten mit Fastems seit über einem Jahrzehnt zusammen. Für die Montagelinie für Zylinderköpfe war eine hochspezialisierte Lösung erforderlich, die, wie auch das gesamte Projekt, ein Erfolg auf ganzer Linie war.

 

Fünf Roboter

Ein großer Logistikroboter nimmt die bearbeiteten Zylinderköpfe auf und übergibt sie den einzelnen Stationen zur Montage. Mehr als die Hälfte der Arbeitsphasen sind vollständig automatisiert, jedoch ist die manuelle Montage auch weiterhin für bestimmte kundenspezifische Lösungen erforderlich. Neben dem Logistikroboter sind vier weitere Fanuc-Roboter vorhanden, die an der Montagelinie für Zylinderköpfe eingesetzt werden.

Unser Ziel war der höchstmögliche Automatisierungsgrad bei der Montage von Zylinderköpfen, um einerseits die Belastung zu verringern, die durch sich wiederholende Arbeitsabläufe entsteht, und andererseits die Anzahl der menschlichen Fehler im Fertigungsprozess zu reduzieren.

Der vorherige Montagebereich für große Turbomodule wurde auf eine Montagelinie mit Taktzeiten aufgerüstet. Darüber hinaus wurde die Logistik für die Komponenten optimiert. Fragen zum Thema Arbeitsergonomie wurden mit den Montagearbeitern von Wärtsilä geklärt und diese Aspekte wurden bei der Gestaltung der neuen Modulmontageanlagen berücksichtigt, so Jukka Saari.

 

Große Fortschritte bei Vorlaufzeiten

Die Produktvorlaufzeiten wurden durch die erneuerte Modulmontage erheblich verbessert, sagt Saari. Die Produktionssteuerung der Montagevorgänge wurde effizient integriert, sodass sich die Komponenten zur richtigen Zeit am richtigen Ort befinden. Neben der Motorenproduktion profitieren die neuen Fertigungsprozesse auch von der Serviceabteilung und bis zu einem bestimmten Grad von den Fertigungsanlagen im Ausland.

Zu den Vorteilen der neuen Fertigungssysteme zählen die hohe und gleichbleibende Qualität, kürzere Lieferzeiten und die Kosteneffizienz.

Unser Entwicklungsprogramm ist flexibel und steigert den Materialfluss und hat bereits ein beträchtliches internationales Interesse geweckt.

 

Ein Roboter im Forschungszentrum Technobotnia

Das Auslieferungszentrum von Vaasa hat dem Forschungszentrum Technobotnia einen seiner Fertigungsroboter zur Verfügung gestellt.

Wir hoffen, dass beide Seiten von dieser Kooperation profitieren und neue Ideen entwickeln, und dass Wärtsilä künftig neue qualifizierte und kompetente Spezialisten der Automationstechnik zu seinen Mitarbeitern zählen kann.

 

 

 

Was können wir für Sie tun?

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns einfach eine kurze Nachricht.

Alle Kontakte

President, Fastems USA, LLC

David Suica

+1 513 633-3784

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.