Skip to content
Back to top


WAS IST EINE RFC?

Manuell, maschinell oder doch besser flexibel mit dem Roboter entgraten?

Die Robotic Finishing Cell (RFC) ist eine High-Performance-Automatisierungslösung für das Finishing/Entgraten von unterschiedlichen Werkstücken, die sich sehr flexibel an Ihre individuellen Anforderungen anpasst.

Und Sie haben die Wahl:
Die RFC ist sowohl als Bestandteil eines flexiblen Fertigungssystems (FFS) von Fastems als auch für den Stand-Alone-Betrieb vorgesehen. Die RFC basiert auf Standardmodulen, wodurch die Roboterzelle bereits ab Werk optimal auf Ihren zukünftigen Einsatz vorbereitet wird. Das bedeutet für Sie kurze Lieferzeiten und eine schnelle Inbetriebnahme vor Ort, wodurch die RFC sofort einsatzbereit ist.

Broschüre

RFC integriert in ein FFS

Mit der Integration in ein FFS von Fastems erzielt die RFC den höchsten Produktivitätsgrad, da das Finishing / Entgraten als weiterer wertschöpfender Prozess nahtlos in die Gesamtautomatisierung eingebunden wird.

Die Vorteile:

  • Einfache Integration in ein FFS von Fastems
  • Entgraten ist fester Bestandteil der Gesamtautomatisierung
  • Lange unbemannte Produktionsstunden trotz unterschiedlicher Teiletypen
  • Große Auswahl an pneumatischen und elektrischen Werkzeugen
  • Freiwerdende Fertigungskapazitäten durch robotergestütztes Entgraten
  • Vorausschauende Planung, Prognose und lückenlose Überwachung durch die MMS als einheitliche Steuerung für Werkzeugmaschinen und die RFC
  • Höhere Transparenz und Sicherheit: Prüfung von Werkzeugstatus, -standzeit und -verfügbarkeit in der RFC über die MMS

RFC als Stand-Alone-Lösung

Mit der RFC als Stand-Alone-Lösung machen Sie einen entscheidenden Schritt nach vorn, denn die Roboterzelle bietet eine ganze Reihe an Optionen, sowohl bei der Wahl der Be- und Entladestationen, als auch im Hinblick auf die flexible Konfiguration.

Die Vorteile:

  • Kürzere Nebenzeiten durch hauptzeitparalleles Be- und Entladen der Zelle
  • Erhebliche Zeitersparnis durch unbemanntes, automatisiertes Entgraten
  • Hohe Flexibiltät und Produktivität durch individuell zu bestückendes Werkzeugmagazin
  • Große Auswahl an pneumatischen und elektrischen Werkzeugen
  • Freiwerdende Fertigungskapazitäten durch robotergestütztes Entgraten
  • Einfache Planung und lückenlose Überwachung durch intuitive Zellensteuerung mit der MMS
  • Höhere Transparenz und Sicherheit: Prüfung von Werkzeugstatus, -standzeit und -verfügbarkeit in der RFC über die MMS

STETS PERFEKTE ERGEBNISSE

Große Auswahl an
Werkzeugen und Zubehör

Die Ergebnisse beim robotergestützten Entgraten hängen maßgeblich von der Wahl des jeweils geeigneten Werkzeuges ab – und die Auswahl ist groß.

Ergänzend zur RFC als hochflexible Systemplattform gibt es daher eine Fülle an Werkzeugen und Zubehör aus einer Hand:

  • Elektrische und pneumatische Werkzeuge,
  • Mittels FlapGrinder-Technologie einsetzbare Rollenmedien, wie z. B.:
    • Schleifpapier oder -bänder,
    • elektrische Bandschleifmaschinen mit Bandmagazinen,
    • Exzenterschleifmaschinen für die Oberflächenbearbeitung,
    • Schleifscheibenmagazine mit automatischem Scheibenwechsel,
    • etc.

Mit einem nach Ihrem individuellem Bedarf bestückten Werkzeugmagazin sparen Sie enorm viel Zeit und können sofort mit der Teilebearbeitung beginnen.

 

Mehr dazu in unserem Leitfaden

 

1 | Roboter
2 | Pneumatische Spindeln
3 | Spindeln mit hohem Drehmoment
4 | Werkzeughalter mit großer Auswahl an Werkzeugaufsätzen
5 | FlapGrinder-System
6 | Hochgeschwindigkeits-Elektrospindel mit austauschbaren Werkzeughaltern
7 | Servo-Bandschleifer mit Magazin

 

„PART-TO-TOOL“ ODER „TOOL-TO-PART“?

Werkstück- oder werkzeuggeführtes Entgraten?

Für das robotergestützte Finishing bieten sich zwei Verfahren an:
das werkstückgeführte (Part-to-Tool) und das werkzeugeführte (Tool-To-Part) Entgraten. Beim Part-to-Tool-Prinzip handhabt der Roboter die Werkstücke und führt sie an die Entgratwerkzeuge. Bei diesem Verfahren kann nur mit einer festen Anzahl an Spindeln und somit limitierten Auswahl an Werkzeugen gearbeitet werden.

Im Gegensatz hierzu wurde aus guten Gründen die RFC für das Tool-to-Part-Prinzip entwickelt. Diese Lösung bietet sowohl hinsichtlich des Teilemixes (Größe, Gewicht und Geometrie der Werkstücke), als auch der hierfür bereitgestellten Anzahl an unterschiedlichen Werkzeugen ein überaus hohes Maß an Flexibilität.

 

Vorteile
des werkzeuggeführten Entgratens:

  • Perfekt für ein breites Teilespektrum, da die Werkzeuganzahl nicht limitiert ist.
  • Breites Produktspektrum, da von Anfang an die Option für eine größere Auswahl an Werkzeugen besteht.
  • Einfacheres Entgraten auch von großen und schweren Werkstücken, da der Roboter das Werkzeug und nicht das Werkstück führt.
  • Höhere Flexibilität bei der Einführung neuer Werkstücke, da auf eine hohe Anzahl an Werkzeugen zugegriffen werden kann.
  • Mehr Sicherheit für die Zukunft durch jederzeit flexibel skalierbaren Werkzeugbestand.
  • Höher Wirtschaftlicheit, da sich die Investitionen auf den Werkzeugbestand beschränken, der überdies bedarfsorientiert erweiterbar ist.

 

Broschüre herunterladen

HOHE PROZESSSICHERHEIT VON ANFANG AN

Entgratservices von Fastems

Rund um den Einsatz der RFC bieten wir umfassende Serviceleistungen an,
darunter Machbarkeitsanalysen sowie Simulationsdienste mit der eigens hierfür
entwickelten Offline-Roboterprogrammierungs-Software.

Mehr Sicherheit:
Entgratprozesse offline
programmieren & virtuell testen

Bei der Einführung neuer Teile in die Fertigung kann die Programmierung für das Entgraten aufwendig werden, wobei die Roboterzelle einen Teil dieser Zeit dann nicht in Betrieb ist und somit keine Werkstücke bearbeitet werden.
Programmieren, simulieren und testen Sie die Entgratprozesse offline, noch bevor die Werkstücke überhaupt existieren.

Mehr Produktivität:
Kundenspezifische
Machbarkeitsanalysen

Müssen ganz spezifische Teile entgratet werden, prüfen wir im Vorfeld in Machbarkeitsanalysen anhand von kundenspezifischen Musterteilen, welche Werkzeuge, Programme, Roboterverfahrwege, etc. am effektivsten sind. Für solche Analysen und auch Prozess- sowie Werkzeugentwicklungen steht eigens eine vollständig ausgestattete RFC in unserem Entwicklungszentrum zu Verfügung.

EINFACHE BENUTZERFÜHRUNG

MMS –
Vorausschauend planen, lückenlos überwachen

Die Manufacturing Management Software (MMS) von Fastems ist eine der leistungsstärksten Lösungen für
die gezielte Planung, Ausführung und Überwachung der automatisierten Produktion.
Die intuitive MMS bietet zudem sämtliche Funktionen für das flexible Finishing und Entgraten
einer großen Anzahl an unterschiedlichen Teiletypen.

MMS für die RFC als
Bestandteil eines FFS

Dank der MMS lässt sich eine RFC als Bestandteil eines FFS nahtlos in die automatisierte Gesamtproduktionsplanung einbinden.

DIE VORTEILE

  • Übersichtliche Verwaltung verschiedener Aufträge
  • Eine einheitliche Steuerung für die Werkzeugmaschinen und die RFC in einem FFS
  • Gesamte Verwaltung der RFC-Werkzeugstammdaten
  • Transparente Überwachung von Werkzeugstatus, Einsatzdauer und Standzeit
  • Automatische sowie kontinuierliche Prüfung der Werkzeugverfügbarkeit

MMS für die RFC als
Stand-Alone-Lösung

Dank der MMS für eine RFC als Stand-Alone-Lösung wird die Planung und Überwachung von Finishing- bzw. Entgrat-Prozessen deutlich einfacher.

DIE VORTEILE

  • Übersichtliche Verwaltung verschiedener Aufträge
  • Einfache Abarbeitung unterschiedlicher Teile mit entsprechenden Werkzeugen durch Arbeits-Reihenfolgen
  • Gesamte Verwaltung der RFC-Werkzeugstammdaten
  • Transparenter Überwachung von Werkzeugstatus, Einsatzdauer und Standzeit
  • Automatische sowie kontinuierliche Prüfung der Werkzeugverfügbarkeit

FAKTen

Technische Daten

 

RFC – In FFS integriert

RFC – Stand-Alone

RFC – Stand-Alone

  RSS / RSM-Stationen RSM-Stationen RSR / RSRT-Stationen
 
Max. Durchmesser 1.650 mm 1.650 mm 500 mm
Max. Höhe 1.800 mm 1.800 mm 1.000 mm
Max. Gewicht
(inklusive Palette)
RSS-25 | RSM-25:  2.500 kg
RSS-60 | RSM-60:  6.000 kg
RSM-25: 2.500 kg
RSM-60: 6.000 kg
500 kg
Werkzeugmagazin Max. 2 Magazine

Max. 2 Magazine

Max. 2 Magazine

Kapazität
Werkzeugmagazin
3 x 10
je Werkzeugmagazin
3 x 10
je Werkzeugmagazin
3 x 10
je Werkzeugmagazin
Band / Schleifpapier
Magazin
Max. 2
je Werkzeugmagazin
Max. 2
je Werkzeugmagazin
Max. 2
je Werkzeugmagazin
Kapazität
Spindelmagazin
Max. 4
je Werkzeugmagazin
Max. 4
je Werkzeugmagazin
Max. 4
je Werkzeugmagazin
  RSS – Robot Station Stationary
RSM – Robot Station Moving
RSR – Robot Station Rotating
RSRT – Robot Station Rotating Tilting

herunterladen

Leitfaden:
Flexibles robotergestütztes Finishing

Manuell, maschinell oder doch besser flexibel mit dem Roboter entgraten?
Eine wertvolle Orientierung zu diesem Thema liefert dieser Leitfaden, wobei in diesem Zusammenhang die Robotic Finishing Cell (RFC) als wirtschaftliche Lösung für das automatisierte Entgraten vorgestellt wird. Die RFC lässt sich entweder als Stand-Alone-Lösung oder als Bestandteil eines Flexiblen Fertigungssystems (FFS) von Fastems einsetzen, wobei der Leitfaden detaillierter auf die Vor- aber auch Nachteile beider Lösungsvarianten eingeht. 


KONTAKT

Das klingt für Sie interessant?

Dann sprechen Sie uns einfach an.

Kontakt in Ihrer Nähe

Sales Manager, US & Canada ON

Gary Kronenberger

+ 1 513 883 9526

*“ zeigt erforderliche Felder an

Country/Region*
Write the answer as a number
Privacy information*
Marketing consent
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.